Termine
10.10.2017 / Campus Duisburg
Ende der Anmeldung: 25.09.2017
Preis: 80 Euro (inklusive Getränke)

Zur Anmeldung

Seminardauer
13.30 bis 17.00 Uhr

Referent/in
Elke Katharina Klaudy

Herner Materialien für Schulen der Sekundarstufe 1

Erkennen - Beurteilen - Handeln: Strategien zum Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten in der Sekundarstufe I

Beschreibung
Ziel der Veranstaltung ist die praxisnahe Vorstellung der Herner Materialien zur Früherkennung von „Verhaltensauffälligkeiten” in Schulen der Sekundarstufe 1. Das Verfahren wird bereits erfolgreich in Kitas und Offenen Ganztagsschulen eingesetzt und wurde entsprechend für die Anwendung in Schulen der Sekundarstufe 1 weiterentwickelt.

Schwerpunkte

  • Hintergründe der Herner Materialien (Sek 1)
  • Vorstellung und beispielhafte Erprobung des Umgangs mit dem Instrument
  • Vorstellung von Protokollbögen zur Dokumentation und von Angeboten zur Reflexion der eigenen Haltung (Lehrkräfte, andere im Schulleben Beteiligte, Schüler/innen und Eltern) im Kontext der Problemsituation
  • Hinweise zu Gesprächen und zum Umgang mit Kindern und Jugendlichen, zur Zusammenarbeit mit Eltern und mit unterstützenden Diensten, pädagogischer Interventionen u.a.

Zielgruppe
Lehrkräfte; Vertrauenslehrkräfte; Schulsozialpädagog/inn/en; Schulsozialarbeiter/innen; Schulleitungen

Ausführliche Beschreibung
Das Thema „Verhaltensauffälligkeit” ist auch für Schulen der Sekundarstufe I von hoher Bedeutung. Lehrkräfte und andere Beteiligte im Schulleben fühlen sich durch Verhaltensauffälligkeiten vielfach belastet. In Schulen wird ein steigender Bedarf gesehen, Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu unterstützen und dabei auch stärker die Familie in den Blick zu nehmen. Da meist vielfältige und komplexe Einflussfaktoren die Ursache darstellen, müssen unterschiedliche Sachverhalte und Wahrnehmungen als Indikatoren herangezogen werden, um wirksame Maßnahmen ergreifen zu können.

Die Informationsveranstaltung eignet sich für eine Tagesveranstaltung vor Ort zum Training für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte.

Bitte fragen Sie uns bei Interesse an. 


Der Bezug zu den Projekten der Forschungsabteilung BEST
Entwicklung eines sozialen Frühwarnsystems in der Jugendhilfe - Schwerpunkt: Kindertageseinrichtungen.
Unter: http://www.iaq.uni-due.de

Integrierte Dienstleistungen für Kinder und Familien. Unter: http://www.iaq.uni-due.de