NeueWege NRW

Beruflicher (Wieder)Einstig mit System: Verknüpfungen von Dienstleistungen aus Arbeitsmarkt und Jugendhilfe

Um den (Wieder)Einstieg in den Beruf von Müttern und Vätern zu erleichtern, wurden im Rahmen des Projektes „NeueWege NRW“ unterstützende Dienstleistungen durch eine systematische Kooperation zwischen den Fachkräften aus dem Bereich der arbeitsmarktbezogenen Dienstleistungen, Arbeitsagenture, Jobcentern, der Jugendhilfe sowie von Kindertageseinrichtungen entwickelt und erprobt. Über Veranstaltungen, die in Familienzentren angeboten werden, wird es den potenziellen (Wieder)Einsteiger/inne/n insgesamt und insbesondere Müttern mit Integrationsproblemen oder in prekären Lebenssituationen ermöglicht, niedrigschwellige Beratungsangebote in ihrem direkten Umfeld anzunehmen.

Begleitung beim (Wieder-)Einstieg in den Beruf
Ein Wegweiser für das Familienzentrum

Neue Wege zum (Wieder-)Einstieg:
Entwicklung und Erprobung einer systematischen Verknüpfung von arbeitsmarkt- und jugendhilfebezogenen Dienstleistungen auf lokaler Ebene.
Karola Köhling/ Hilde Mussinghoff / Andrea Schlotjunker / Sybille Stöbe-Blossey

Unser Fortbildung- und Beratungsangebot

  • Informationsveranstaltung. Berufsorientierung und Förderung des beruflichen Wiedereinstiegs als Thema für Familienzentren
  • Regionen-Checks (Regional vor Ort)
  • Referent/inn/enschulungen für Arbeitsmarktakteure
  • Fortbildungen „Familienzentren“
  • Kooperative Fortbildungen (Regional vor Ort)