Akademisierung frühpädagogischer Fachkräfte

Zwischen Arbeitsplatznähe und Professionalisierung – AKIPÄD

Die Akademisierung frühpädagogischer Fachkräfte in  Kindertageseinrichtungen stellt zurzeit ein zentrales Thema in der bundesdeutschen Diskussion um die Weiterentwicklung von frühkindlicher Bildung, Erziehung und Betreuung dar. So entstanden in den letzten Jahren zahlreiche und sehr unterschiedlich konzipierte Studiengänge. Ihr gemeinsames Kennzeichen ist, dass sie – im Rahmen der Erstausbildung oder der Weiterbildung – eine akademische Qualifikation für die Arbeit in Kindertageseinrichtungen vermitteln sollen. In einem Feld, das traditionell durch eine fachschulische Ausbildung geprägt war (und nach wie vor ist), stellt die Pluralisierung der Ausbildungswege eine Innovation dar, die durch Konflikte, Unsicherheiten und Ambivalenzen begleitet wird. Das durch das BMBF geförderte Verbundprojekt des Instituts für soziale Arbeit e.V. (ISA) und des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) an der Universität Duisburg-Essen hat diese Entwicklung aufgegriffen und die Integration von Absolvent / inn / en in den Arbeitsmarkt untersucht. Es konnte gezeigt werden, dass eine Weiterentwicklung der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung  gelingen kann, wenn der Einsatz von Kindhaeitpädagog/inn/en mit der Organisations- und Teamentwicklung der Einrichtungen verknüpft wird.

Weitergehende Informationen zum Forschungsprojekt erhalten Sie hier.

Dieses Projekt ist Bestandteil des Förderbereichs “Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte” (AWiFF).

Der Akademisierungsprozess im Arbeitsfeld Kita aus Sicht der Träger

Eine Befragung in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen

WiFF Studien Nr. 26

André Altermann / Marie Holmgaard


Kindheitspädagoginnen und -pädagogen im Kita-Team
Neue Qualifikationsprofile in der Kindertagesbetreuung

WiFF Studien Nr. 25

André Altermann / Marie Holmgaard / Elke Katharina Klaudy / Sybille Stöbe-Blossey

Unser Fortbildungs- und Beratungsangebot:

  • Teamentwicklung im multiprofessionellen Team
  • Kompetenz- und Aufgabenorientierung bei der Personaleinsatzplanung